Weshalb Winterreifen nicht im Sommer verwendet werden sollten

Winterreifen

Wenn Sie in hochwertige Winterreifen investiert haben, weil Sie an einem Ort mit harschem Winterwetter, mit Schnee und Eis leben, dann sollten Sie wissen, dass Winterreifen nicht im Sommer verwendet werden sollten. Wenn der Winter vorbei ist und die Temperaturen über dem Gefrierpunkt liegen, dann ist es Zeit für Sommerreifen. Die Sommerreifen sind dagegen nur für den Frühling, Sommer und Herbst geeignet und sie sollten im Winter nicht verwendet werden. Die Sommerreifen können am Fahrzeug angebracht werden, sobald der letzte Schnee geschmolzen ist, die Straßen trocken bleiben und das Risiko für die Rückkehr des Winterwetters gering ist.

Die wichtigste Eigenschaft Ihrer Sommerreifen ist die Sicherheit beim Fahren bei warmen Konditionen. Das bedeutet, dass sie exzellente Nass- und Trockenhaftung bieten müssen. Die Nasshaftung und die Kraftstoffeffizienz von Sommerreifen sind auf dem EU-Reifenlabel angegeben. Wenn Sie in Reifen mit AA-Rating investieren, dann investieren Sie in Reifen, die zur höchsten Kategorie in Punkto Benzinverbrauch und Nasshaftung gehören.

Winterreifen sind nur für die Verwendung während der Wintermonate gemacht. Diese Reifen sollten nicht während der anderen Jahreszeiten verwendet werden. In einigen Ländern ist es gesetzlich verboten Spikesreifen ab einem bestimmten Datum zu verwenden und in anderen Ländern ist die Verwendung von Spikesreifen gänzlich verboten. Winterreifen und insbesondere Spikesreifen sind nach wie vor die beste Wahl für harsche Winter mit viel Schnee und Eis, weil sie die ultimative Traktion und besonders seitliche Traktion bieten. SUV Spikesreifen sind selbst für SUVs, Allradfahrzeuge und leichte LKWs die beste Wahl für strenges Winterwetter.

Alle Winterreifen, egal ob es sich dabei um Haftreifen oder Spikesreifen handelt, sind speziell für eine gute Traktion auf kalten, eisigen, verschneiten oder mit Schneematsch bedeckten Straßen gemacht. Die Gummimischung bleibt weicher und flexibler bei niedrigen Temperaturen, wodurch der Reifen sich an die Straße anpassen kann. Dieselbe flexible Gummimischung, die im Winter gut funktioniert, leitet die Wärme nicht gut ab und nutzt sich schneller ab, wenn sie auf trockenen Sommerstraßen verwendet wird. Wenn Sie so einen Reifen auf heißen Sommerstraßen verwenden, dann ist besteht ein höheres Risiko, dass der Reifendruck zu hoch ist oder dass der Reifen platzt. Die spezielle Gummimischung und das Profildesign von Winterreifen sind nicht für eine optimale Leistung bei warmen Temperaturen gemacht und das Profil nutzt sich daher schneller ab, weswegen Sie ein anderes Profildesign benötigen.

Die weichere Gummimischung und das Profildesign der Winterreifen erzeugen auch einen höheren Rollwiderstand bei Fahrten auf trockenen Straßen, wodurch Sie mehr Benzin verbrauchen und die Reifen nutzen sich dadurch schneller ab. Das ist keine besonders umweltfreundliche oder wirtschaftliche Lösung. Wenn Sie die Reifen nach dem Winter nicht wechseln möchten, dann wären Allwetterreifen die zweitbeste Wahl, um ein sicheres Fahren bei winterlichen Konditionen zu gewährleisten. Allwetterreifen enthalten im Gegensatz zu Sommerreifen das Symbol mit den drei Berggipfeln und der Schneeflocke. Das 3PMSF-Symbol zeigt an, dass der Reifen die erforderlichen Leistungskriterien bei Schneetests erfüllt hat.

Für weitere Informationen zu Sommerreifen können Sie uns hier besuchen: www.nokiantyres.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *